Menschen, die mit Kindern und Literatur zu tun haben, stellen ihr Lieblingskinderbuch vor

Heute möchte ich Euch Dunja Schnabel vorstellen, die seit etwa vierzehn Tagen bei uns abends im Bett liegt… Nein, nicht persönlich – Dunja Schnabel ist die Autorin und Illustratorin von Monsieur 3’s momentanen Lieblingsbuch Hase, Fuchs und Reh fahren… LKW, das wir im Wechsel mit zwei anderen Büchern (Wie das Schaf den Schlaf nicht fand und Ritter Otto und sein Reittier) vorlesen. Es ist ein Wunder, dass wir uns alle beim Abendbrot nicht auch noch in Reimen unterhalten! 🙂

Dunja Schnabel wurde 1970 als 15. (Fünfzehntes!) Kind der Schnabel-Familie geboren, sie hat neun Brüder (!) und sieben Schwestern (sollte mich je wieder jemand nach meinen drei wilden Kerlen fragen, verweise ich einfach achselzuckend auf Dunja).

Dunja Schnabel studierte Kommunikationsdesign und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Hamburg. Von dort aus illustriert sie zahlreiche Kinder- und Schulbücher und hat auch wunderschöne Poster bei Dawanda im Angebot, wie zum Beispiel das hier:

Illustration, Illustratorin, Poster, Kinderzimmer, Buchstaben, Dawanda
Das ABC der Fahrzeuge, Copyright: Dunja Schnabel

Auf Dunjas Homepage könnt Ihr Euch ihre Bücher, Poster und Postkarten in Ruhe anschauen. Unter anderem illustrierte sie auch Juli Zehs Jetzt bestimme ich, ich, ich, das ich Euch schon einmal vorgestellt hatte. Nun aber zu der Frage aller Fragen:

Und was liest du so, Dunja Schnabel?

„Ich hatte noch keine Kinder und arbeitete in einer Designagentur, als ich mich in der Mittagspause spontan EINS ZWEI DREI TIER von Nadia Budde kaufte. In die Sprachspielereien von Ihr hatte ich mich spontan verliebt. Mein Arbeitskollegen haben mich schräg angeschaut, dass ich mir ein Bilderbuch kaufte. aber selbst mein Chef hatte dann doch Spaß beim anschauen.

Nadia Budde, Und was liest du so? Buchtipps, vorlesen, Kinder, Reime
EINS ZWEI DREI TIER, Peter Hammer Verlag 2000

Meine drei Kinder konnten es später schnell auswendig und wir haben oft eigene 3er Reime gebildet… traurig, albern, froh – Floh, oder so… Wir hatten wirklich viel Spaß mit dem Buch und irgendwann hat sich auch noch das englische „ONE TWO THREE ME“ dazugesellt. In the rain, in the snow, in the fog – frog. Auch das hat funktioniert, obwohl wir ein deutschsprachiger Haushalt sind. Denn Bild und Wort sind erklärend bei einander und das Spiel mit Wort und Rhythmus trägt ein mit guter Laune durch das Buch.
Das mein Buch Hund, Katze, Maus… Haus diesen Sprachrhythmus aufgreift ist mir erst nach Erscheinen meines Buches aufgefallen. So ist das wohl mit den frühen Prägungen und Lieblingsbüchern.“

Nadia Budde: Eins zwei drei Tier. Peter Hammer Verlag 2000, ab drei Jahren, 11,90 €.

 

 

Advertisements