Sachbuch für kuschelige Lesestunden

Jetzt ist er wohl nicht mehr aufzuhalten, der Herbst. Heute haben wir – völlig erschöpft von einer anstrengenden Woche – den ganzen Sonntag mit Büchern und Hörbüchern erst im Bett und dann auf dem Sofa verbracht, ganz ruhigen Gewissens, weil das Wetter wirklich nicht zum Draußensein einlud. Monsieur 3 liebt mittlerweile die Wimmelbücher von Willegoos so sehr, dass ich befürchte, wir müssen im nächsten Jahr alle deutschen Inseln abklappern. Ich habe mich in ein Kochbuch über vegetarische Vollwertküche vertieft und dann sahen wir uns noch dieses wunderbare Tierbuch aus dem Gerstenberg Verlag an:

40 Tiere zum Aufklappen und Entdecken lädt genau dazu ein, was der Titel verspricht: zum Entdecken. Wir mussten dieses schöne Buch ein wenig vor Monsieur 3 schützen, denn auf der rechten Seite ist jeweils ein Tier zum Aufklappen (allerdings nicht aus Pappe), wodurch man sein Skelett sehen kann, was bei den Jungs besonders bei den Vogelarten zu einiger Überraschung führte (Im Schwanz vom Hahn sind gar keine Knochen!).

Auf der linken Seite haben Judith Nouvion und Florence Guiraud, deren drittes gemeinsames Buch dies schon ist, interessante, erstaunliche und witzige Fakten und auch Sprichwörter über die vierzig abgebildeten Tiere zusammengetragen. So erfahren wir, dass der rote Ara das Nationaltier von Honduras ist, Schimpansen Pflanzen zur Körperpflege verwenden und nachts alle Katzen grau sind. Und hättet Ihr gewusst, dass das griechische Wort „chamailéon“ „Erdlöwe“ bedeutet?

Manchmal frage ich mich schon, ab wie vielen Tierbüchern man eigentlich als Tierbuch-Junkie gilt, aber wenn sie so schön wie dieses sind, kann man doch einfach nicht widerstehen, oder? 🙂

Florence Guiraud, Judith Nouvion: 40 Tiere zum Aufklappen und Entdecken. Gerstenberg 2016, ab acht Jahren, 24,95 €.

ISBN/EAN: 9783836959094
Sprache: Deutsch
Umfang: 88 S.
Erschienen am 27.06.2016

Advertisements