„Und was liest du so?“ mit Axel Scheffler

am

Menschen, die mit Kindern und Literatur zu tun haben, stellen ihr Lieblingskinderbuch vor

Heute darf ich Euch bei Und was liest du so? einen Mann vorstellen, den Ihr vermutlich alle kennt – oder zumindest doch seine unnachahmlichen Figuren! Liebe Freunde der anspruchsvollen Kinderliteratur, hier kommt der Mann, der 2006 die offiziellen Weihnachtskarten von Gordon Brown’s Finanzministerium gestaltet hat und 2012 die Weihnachtsbriefmarken der britischen Post entwarf: Axel Scheffler!

Und da es natürlich vollkommen unmöglich ist, über Axel Scheffler zu sprechen ohne den Grüffelo zu erwähnen, empfehle ich Euch diesen Link zu Axels Homepage, dort könnt Ihr zum Beispiel die ersten Skizzen vom Grüffelo sehen (Zu gruselig!). Überhaupt ist die gesamte Homepage so großartig, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte auf weiterführende Links zu klicken (daher weiß ich auch das mit der britischen Post und George Brown) und dieser Artikel beinahe nicht fertig geworden wäre. Deshalb zeige ich Euch jetzt noch schnell die neuesten Pappbilderbücher von Axel Scheffler und dann geht es auch schon los mit der Frage aller Fragen.

Und was liest du so, Axel Scheffler?

„Über viele Jahr habe ich nur die Kinderbuchtexte gelesen, die ich auch zu illustrieren hatte. Das änderte sich aber, als ich relativ spät in meinem Leben Vater wurde und ich die letzten zehn Jahre jeden Abend vorlesen durfte. Trotz viellesender Eltern liest das Kind nämlich nicht selbst – ich persönlich finde das ziemlich schockierend – gebe aber noch nicht die Hoffnung auf, dass der Knoten nicht doch noch  irgendwann platzt, denn sie liebt Bücher und Geschichten und das gemeinsame Lesen ist auch eine wunderbare Erfahrung.

Lieblingsbücher habe ich natürlich zahllose – alte und neue – es wäre eine lange, lange Liste. Ich möchte mich daher auf zwei aktuelle Tipps beschränken, wenn das erlaubt ist. Wir lesen gerade ein Buch, dem ich – wie es so schön heißt – viele Leser wünsche: Eine Handvoll Karten von Rachel van Kooij. Ein wichtiges Buch, in unseren  Zeiten, die sich vielerorts in einer unerwarteten Art verfinstern.

Es ist eigentlich unerträglich es zu lesen, denn es basiert auf der fiktionalisierten wahren Geschichten eines holländischen, jüdischen Mädchens und wir wissen von Anfang an wo und wie die Geschichte für ihre ganze Familie endet, nämlich in der Gaskammer in Auschwitz. Beschrieben wird das Familienleben seit der Geburt von Leny Goldstein im Jahre 1929 in Breda – ihr normales, glückliches Familienleben mit Hoffnungen und Träumen,  dem aber der Krieg, die deutsche Besatzung und die Diskriminierung der Juden ein schleichendes  und dann jähes Ende setzen, das die Familie lange für unmöglich hält. Ein wichtiges Buch in einer Zeit, wo Nationalismus und Antisemitismus verstärkt erwachen . Die Lektion aus der Geschichte, dass vieles, was wir für unvorstellbar halten, doch passieren kann – etwas, das uns mittlerweile wieder täglich vor Augen geführt wird . 

Rachel van Kooji, Nationalsozialismus, Kinderbuch, Buchtipp, Geschichtsunterricht, Geschichte, Rechtsruck
Eine Handvoll Karten, Jungbrunnen 2018

Eines der schönsten Bücher des Jahres 2017 ist für mich Das Liebesleben der Tiere von Katharina von der Gathen und Anke Kuhl – ein wunderbar gestaltetes Buch, das uns alles über das Paarungsverhalten der Tiere verrät . Die Texte sind dabei sachlich – während die grandios gezeichneten Bilder im Kontrast dazu sehr witzig sind und  es der  Kollegin Anke Kuhl gelingt, bei aller zoologischer Exaktheit so viel Ausdruck und Humor in ihre Kreaturen zu packen, dass es ein großes Vergnügen ist das Buch zu lesen und anzuschauen. Staunen, Lernen und  Lachen aufs Tollste verbunden – was kann es Besseres geben in einem Buch? Man kann viele der Fakten kaum glauben – was sich die Natur alles ausgedacht, um das Überleben der Arten zu sichern! Leider kam gerade die Nachricht, dass das dümmste Obertier namens Mensch es geschafft hat ,die Anzahl der Tiere auf dem Planeten seit 1970 um 60% zu reduzieren – da kommt dann auch das erstaunlichste Liebesleben der Tiere nicht gegen an .“

Katharina von der Gathen, Anke Kuhl, Sachbuch, Tier, lernen, Wissensbuch
Das Liebesleben der Tiere, Klett Kinderbuch 2017
Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. papillionis sagt:

    Axel Scheffler ist toll! Danke für den Beitrag!

    Gefällt 1 Person

    1. Juli sagt:

      Ich musste mir jetzt auch direkt „Das Liebesleben der Tiere“ kaufen, nachdem es nun schon zum zweiten Mal empfohlen wurde! 😉

      Gefällt 1 Person

      1. papillionis sagt:

        Das behalte ich im Hinterkopf! Es klang in der Tat vielversprechend…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.