Keine Angst… ist auch eine Lösung

Willkommen zur Gruppentherapie!

Wir zelebrieren hier gerade den letzten Ferientag. Die Messieurs haben ihr Fußballcamp absolviert, zum Abschluss im Regen Minigolf gespielt und sitzen nun frisch geduscht mit einem Teller Spaghetti mit Ketchup auf den Knien vor Netflix.

Genau der richtige Zeitpunkt, um kurz Angst zu bekommen, eine schlechte Mutter zu sein! Ungesundes Essen vor dem Fernseher! Was ist denn hier bloß los? Mach ich alles richtig? Hätte ich nicht was Gesundes kochen können, bevor ich mich aufs Fahrrad schwang um sie abzuholen? Und überhaupt: Netflix! Muss das denn immer sein? Wie wäre es denn mal mit einem guten Buch *höhö*? Und heute morgen, als es los ging und alle drei wieder alles machten, außer sich anzuziehen, hätte ich da nicht ein bisschen weniger genervt sein können…?

Seit ich Mutter bin, haben sich meine Ängste ins Unermessliche vervielfacht. Ich habe sehr viel Angst um Monsieur 3, weil mit dem auch schon sehr viel passiert ist. Neuerdings habe ich Angst vor Höhe und Geschwindigkeit. Und natürlich diese ganzen kleinen fiesen Ängste, die sich alle auf eines konzentrieren: nicht gut genug zu sein. Als Mutter, als Arbeitnehmerin, als Tochter, als Freundin.

Ich hatte Euch Keine Angst!… ist auch eine Lösung von Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer bereits vor Monaten angeteasert – da habe ich das Buch nämlich in einem Rutsch durchgelesen. Dass es trotzdem so lange gedauert hat, bis ich Euch davon erzählen konnte, könnte natürlich Ängste wecken, auch noch eine miese Bloggerin zu sein – aber ich reiß mich jetzt einfach mal zusammen.

Marcus Jauer und Alexa Hennig von Lange, Eltern von fünf Kindern und Autoren des tollen Elternbuches Stresst ihr noch oder liebt ihr schon?, haben sich für ihr aktuelles Buch richtig nackig gemacht: Sie berichten ziemlich schonungslos von all den Ängsten, die sie so umtreiben. Ob Verlustängste, die Angst vor Keimen oder eben auch die Angst, als Eltern zu versagen – abwechselnd erzählen die beiden Episoden aus ihrem Leben, in denen sie Angst hatten oder in denen ihre Angst alles versaut hat, aber auch Erlebnisse, in denen die Angst inspirierend war.

Was mir so gut an dem Autorenpaar gefällt: Sie erzählen einfach – ohne Eitelkeit und vor allem ohne die Arroganz, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Sie berichten, was ihnen geholfen hat oder auch nicht und das kann man sehr gut auf sich selbst beziehen oder auch nicht. Und wenn es einem logisch oder machbar erscheint, kann man die Lösungswege, die die beiden gegangen sind, auch einfach mal ausprobieren. Wie in so einer gelungenen Gruppentherapie, in der man merkt: Ich bin nicht der/die einzige mit merkwürdigen Ängsten! Mir persönlich hilft diese Erkenntnis ja schon immer ungemein – und Euch?

Alexa Hennig von Lange, Marcus Jauer: Keine Angst!… ist auch eine Lösung. Gütersloher Verlagshaus 2018, 18,00 €.

Advertisements