Was siehst du und was sehe ich?

Roberta kann sich eigentlich nicht beklagen: Sie lebt mitten auf einer Wiese in einer Krone, so groß wie ein Haus. In ihrer Krone ist es gemütlich, ab und zu schaut sie durch die Fenster aus Edelstein und sieht die Welt da draußen in Pink, Blau oder Grün. Auch ansonsten hat Roberta in ihrer Krone gut zu tun – jeden Tag zählt sie die goldenen Zacken, immer im Kreis herum. „Es sind Hunderte, sogar Tausende! Ob sie jemals fertig wird?“

Alles hätte noch jahrelang so weiter gehen können, doch eines Tages springt der Hund Mister Bo durch ein Fenster, aus dem der Edelstein heraus gefallen ist, und behauptet, dass Roberta die Zacken der Krone nicht mehr jeden Tag zählen muss, es seien nämlich genau zwölf.

Wie das so ist, wenn einem jemand sagt, dass man im Unrecht und womöglich die letzten Jahre einer Fehleinschätzung aufgesessen ist, rastet Roberta erst einmal aus und wirft Mister Bo hochkant hinaus. Doch als sie weiter die Zacken zählen will, um sich zu beruhigen, kommt sie nicht mehr weiter als bis zwölf – dann steht sie nämlich wieder vor dem Loch, durch das Mister Bo hereingekommen ist.

Von diesem Moment an ist nichts mehr wie es einmal war für Roberta und sie wagt den Sprung in die Freiheit. Dort angekommen, kann sie sich gar nicht satt sehen an allem – doch die weite Welt birgt natürlich nicht nur Musik, Tanz und Schaukeln, sondern auch Regen, Kälte und einsame Momente, in denen man sich in seine goldene Krone zurück wünscht…

Am Ende vereint Roberta natürlich das beste aus beiden Welten und zeigt einem klitzekleinen König, der ebenfalls Zacken zählend in seiner Krone sitzt, das Leben. „Und sie lachten darüber, wie es war, als Prinzessin Roberta und König Klee im Kreis herum zählten.“ – Happy End!

Wie seit jeher hat auch dieses moderne Märchen von Verena Pavoni eine Botschaft und diese lautet ganz klar: Dreh dich nicht im Kreis in deinem eigenen kleinen Leben, sondern blicke über den Rand deiner Krone (!) hinaus und sieh dir an, was die Welt da draußen noch alles zu bieten hat!

Und dass unsere Roberta zum Weltentdecken keinen Prinzen braucht (ebenso wenig wie das neue Schneewittchen in Vor den sieben Bergen) versteht sich für ein Märchen aus dem Jahr 2017 von selbst, oder? 😉

Verena Pavoni: Roberta, die Prinzessin in der Krone. Atlantis 2017, ab fünf Jahren, 14,95 €.

 

Advertisements