… aber keine Ahnung, warum!

Ihr werdet es nicht glauben: Ich habe einen würdigen Nachfolger für Juli gefunden! Nachdem nun sowohl Monsieur 1 als auch Monsieur 2 (der zum Glück nur fast) aus dem Juli-Alter raus sind, war lange keine Buchfigur in Sicht, die Juli das Wasser reichen konnte. Selten finden Kinderbuchtexte so auf Augenhöhe statt, dass man solch freundschaftliche Gefühle für die Protagonisten entwickeln kann.

Wobei – während ich dies schreibe, fällt mir natürlich Ben ein, den ich Euch hier und hier vorgestellt habe. Einigen wir uns also darauf, dass Juli der perfekte Freund für die Kindergartenzeit ist, Ben für das Vorschulalter und für die (Grund-) Schulzeit haben wir nun [Fanfarengeräusch einfügen] Anton gefunden!

Anton wurde von Meike Haberstock erdacht, die zuvor 16 Jahre lang in der Werbebranche gearbeitet und nach der Geburt ihrer Kinder einen lang gehegten Wunsch verwirklicht hat. Manuskript und Illustrationen lagen wohl bereits in der Schreibtischschublade und dann hatte sie – nach eigenen Angaben – sehr großes Glück, dass Anton gleich bei so einem großen Verlag wie Oetinger einziehen durfte. Wobei ich persönlich der Meinung bin, dass das nicht nur Glück, sondern auch Können war. Zum einen, weil Meike Haberstock natürlich weiß, wie der Hase läuft, zum anderen aber auch, weil Anton hat Zeit wirklich ein tolles Buch ist!

So, worum geht es nun? Anton ist sechs Jahre alt und hat ein Problem, das wir alle kennen: Er hat leider ein vollkommen anderes Zeitverständnis als seine Mutter, was vor allem morgens vor der Schule zu allerlei Spannungen führt. Denn dann gibt es nach Antons Gefühl genügend Zeit für allerlei Dinge, wie zum Beispiel nur blaue Kleidungsstücke herauszusuchen. Ganz allgemein hat Anton scheinbar wesentlich mehr Zeit als Mama – warum das so ist, kann er nicht erklären, und deshalb geht er diesem Rätsel auf die Spur.

Meike Haberstock schafft es wie nur wenige (Siehe oben!), dass man sich beim (Vor-) Lesen komplett abgeholt fühlt – und zwar sowohl als Sechsjähriger als auch als Mutter (Warum muss man auch morgens immer so hetzen!?). Hinzu kommen sehr witzige Illustrationen und Sprechblasen, auf der Oetinger-Seite könnt Ihr einen Blick ins Buch werfen. Nicht umsonst gibt es bereits zwei weitere Anton-Abenteuer, nämlich Nur Mut, Anton! (welches sich mit Antons erster Klassenfahrt und dem Thema Angst beschäftigt und genauso gut ist) und Ein Anton fürs Leben. Friede, Freude, Eierkuchen (das haben wir noch nicht gelesen, weil es erst im Oktober erscheint).

Ich bin mir sehr sicher, dass Anton uns noch die nächsten Jahre begleiten wird. Also: Wir haben Zeit! 🙂

Meike Haberstock: Anton hat Zeit. Aber keine Ahnung, warum. Oetinger 2015, ab sechs Jahren, 12,99 €

ISBN/EAN: 9783789137297
Sprache: Deutsch
Umfang: 112 S.
Erschienen am 20.01.2015

Advertisements