Zum Inhalt springen

Bilderbücher, die den Horizont erweitern

Von schlafenden Rüben, bösen Kernen und hohen Bergen

Heute habe ich Euch drei Bilderbücher mitgebracht, die jedes auf seine ganz eigene Art und Weise den Horizont ihrer kleinen Leser*innen erweitern – in Bezug auf Sprache, das eigene Selbst und die ganze Welt. Taucht ein in die Geschichten von schlafenden Rüben, hohen Bergen und bösen Kernen!

Schlafen wie die Rüben

Dita Zipfel und Finn-Ole Heinrich haben in diesem Jahr einen kleinen Verlag im Verlag gegründet: Der Mairisch Verlag nimmt ihren Huckepack Verlag nicht nur sprichwörtlich Huckepack, damit Dita und Finn-Ole sich bilderbuchmäßig so richtig austoben können. Ihr Verlagsdebüt ist dann auch ganz wunderbar geworden – das wilde Einschlafbuch Schlafen wie die Rüben ist brilliant gereimt, toll illustriert von Tine Schulz und ein Muss für alle, bei denen es abends etwas wilder zugeht als in herkömmlichen Bilderbüchern zur Nachtruhe („jetzt machen alle kleinen Entenküken die Äuglein zu…“).

Eine (übrigens großartig nebensächlich divers besetzte) Familie startet ihr Einschlafritual. Erst wird der Esel Olga geschüttelt, dann der Himmel gestriegelt und dann Honig auf die Kissen zu geschmiert. Hä? Nein, das war Quatsch! Es ist natürlich so, dass die Kissen erst gekitzelt werden und der Esel dann tief im Tee steht. Hä? Das war natürlich auch Quatsch. Also nochmal von vorn…

Am Ende wissen wir dann endlich darüber Bescheid, wie „das große Zubettgehen der kleinen Leute“ tatsächlich aussieht, nämlich wesentlich weniger wild als auf den Seiten davor, doch wir Eltern wissen ja auch, wie es abends läuft:

Anlauf und ins Bett gehüpft. Morgen früh wird frisch geschlüpft. Vorher wird es nochmal richtig laut, weil man so sehr gut den Tag verdaut. Erst müssen wir das Schlaflied grölen, und damit unsere Träume ölen.

Schlafen wie die Rüben, Huckepack Verlag 2021

Die Reime werden immer sanfter, die Illustrationen immer ruhiger, bis die Familie inklusive Esel, Hund und Huhn in einen gemütlichen Schlaf fällt. Monsieur 3 – auch eher der Typ „wildes Zubettgehen“ – liebt dieses Buch: die wilden Reime, die absurden Situationen, das abschließende Runterkommen. Ein in jeder Hinsicht kunstvolles Bilderbuch, das den sprachlichen Horizont erweitert und Familienchaos aufs Allerschönste präsentiert!

Dita Zipfel, Finn-Ole Heinrich, Tine Schulz: Schlafen wie die Rüben. Huckepack Verlag 2021, ab 4 Jahren, 15,00 €.


Der böse Kern

Wenn wir schon bei Bilderbüchern sind, die Monsieur 3 liebt, müssen wir auch direkt zu Der böse Kern kommen: Nachdem dieser bei uns einzog, haben wir es eine Woche lang täglich gelesen!

Vielleicht kennen einige von Euch bereits Jory John und seinen recht eigentümlichen Humor durch Paule Pinguin allein am Pol oder die Miles & Niles-Bände – in meiner Familie kommt dieser Humor jedenfalls richtig gut an, wir neigen alle ein wenig zu Sarkasmus und dazu, in nachdenklichen Situationen zwischendurch kleine Späße zu machen. Jory John macht es quasi genau andersherum (was jedoch keinen Widerspruch bezüglich des Humorzentrums bedeutet): In spaßigen Situationen neigt er dazu, nachdenklich zu werden, so dass all seine Geschichten zunächst vorhersehbar erscheinen und dann jedesmal überraschen.

So auch in Der böse Kern: Ein kleiner Sonnenblumenkern ist richtig böse, und damit meine ich bööööööööse. Er quatscht dazwischen. Er drängelt sich vor. Er lügt. Und er wäscht sich niemals die Hände. Alle anderen Kerne (Pistazien, Erdnüsse, Eicheln) sind total genervt von dem bösen Kern und beginnen zu tuscheln, sobald er auftaucht. Doch das ist ihm egal.

In anderen Bilderbüchern hätte der kleine Sonnenblumenkern nun eine Schlüsselsituation, die ihn zu einem besseren Menschen Kern macht – doch nicht so bei Jory John! Zwar erfahren wir Leser*innen, welches Ereignis den kleinen Kern so böse hat werden lassen, doch die Schlüsselsituation bleibt aus. Der böse Kern entscheidet irgendwann aus eigener Kraft heraus, nicht mehr böse zu sein:

Ich habe eine große Entscheidung getroffen. Ich habe beschlossen, dass ich kein böser Kern mehr sein will. ich bin bereit dafür, wieder glücklich zu sein. Es ist schwer, gut zu sein, wenn man es so gewohnt, ist böse zu sein. Aber ich versuche es. Tag für Tag.

Der böse Kern, Adrian Verlag 2021

Das Glück scheint eines der großen Themen von Jory John zu sein. Immer wieder nimmt er uns in seinen Büchern mit auf die Reise nach dem großen und dem kleinen Glück. Wie sieht es aus, das Glück? Und was kann ich selbst dafür tun? Kann ich mich ausruhen auf einem Kissen aus „Ich bin halt so!“ oder gibt es da noch andere Möglichkeiten? Absolut horizonterweiternd, und zwar für Groß und Klein.

Jory John, Pete Oswald: Der böse Kern (Übersetzung: Gerda Maria Pum). Adrian Verlag 2021, ab 4 Jahren, 12,95 €.


Der Berg

Damit wären wir nun bei den großen philosophischen Fragen nach Glück und der eigenen Rolle in der Welt und können den Blick und dadurch den Horizont noch ein wenig weiter öffnen, und zwar mit Rebecca Gugger, Simon Röthlisberger und ihrem wunderbaren Bilderbuch Der Berg.

Jedes Tier, das am Fuße eines Berges lebt, ist sich ganz sicher, wie dieser Berg aussieht: Für den Bären ist er waldig und grün, der Oktopus blubbert, dass der Berg nass und von Wasser umgeben ist und die Gämse ist sich sicher, dass der Berg felsig und steinig ist. Natürlich geraten die Tiere darüber in Streit, denn jedes von ihnen ist felsenfest davon überzeugt, dass es im Recht ist.

Da kommt ein Zugvogel vorbei und fragt sie: „Wer von euch war überhaupt schon einmal ganz oben auf dem Berg?“, was ein betretenes Schweigen zur Folge hat. Also planen alle ihren Aufstieg; oben angekommen erleben sie die große Überraschung: Tatsächlich hatte niemand von ihnen Recht!

Still sitzen sie beisammen und staunen. Wie klein doch alles wird von da oben. „Eigentlich ist es ganz einfach“, sagen die Tiere.

Der Berg, Nord Süd Verlag 2021

Ja, eigentlich ist es ganz einfach… Ein Bilderbuch, das auf ganz wunderbare Weise Toleranz vermittelt und daran erinnert, dass das eigene Kleinklein nicht die ganze Welt ist.

Rebecca Gugger, Simon Röthlisberger: Der Berg. Nord Süd Verlag 2021, ab 4 Jahren, 15,00 €.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: