Zuhause gesucht!

am

Geliebt werden, wie man ist

Viel ist es ja eigentlich nicht, was man will: Menschen treffen, die einen so mögen, wie man wirklich ist. Mit allen Ecken und Kanten und Ängsten und Eigenheiten, die einen erst zu dem machen, der man ist.

Dass das aber gar nicht so leicht ist, muss auch unser kleiner Drache in Zuhause gesucht feststellen: Im Tierheim wartet er gemeinsam mit den anderen Tieren darauf, dass ihn jemand abholt und mit zu sich nach Hause nimmt. Jedes Mal, wenn Besucher ins Tierheim kommen, gibt er sich die größte Mühe und macht sich noch größere Hoffnungen, doch jedes Mal wird er auch enttäuscht, denn der kleine Drache passt einfach in keine Familie.

Das Mädchen, das gerne eine kuscheliges Tier hätte, geht mit einem Kaninchen nach Hause. Das sehr ordentliche Paar nimmt einen Goldfisch mit und der sehr ängstliche Mann ein Meerschweinchen. So geht es Tag für Tag weiter, denn der kleine Drache ist einfach nicht schmusig, sauber oder gar elegant.

Doch dann, eines Tages, kommt eine Familie, die ihn sieht und sofort mitnimmt – denn es ist Liebe auf den ersten Blick! Und genauso geht es mir auch mit diesem Buch: Ich blickte auf das Cover und diesen kleinen Drachen von Tine Schulz und war sofort verliebt. Wer könnte dieses Wesen nicht sofort in sein Herz schließen? Ich habe keine Ahnung, aber mit solchen Menschen will ich auch nichts zu tun haben! 😉

Wieland Freund, Tine Schulz: Zuhause gesucht! Beltz&Gelberg 2018, ab 2 Jahren, 8,95€.

Advertisements