Bilderbuch des Monats: Opas Engel

am

Ein Leben unter schützenden Händen

Wie konnte mir dieses wunderbare Buch der wunderbaren Jutta Bauer bisher durchrutschen? Endlich habe ich das bereits 2009 erschienene Opas Engel in die Hände bekommen (und dann auch noch in einer schmucken Sonderausgabe mit transparentem Schutzumschlag), viele von Euch werden es sicherlich kennen, doch auch neun Jahre später kann es sehr gut noch ein Bilderbuch des Monats sein, finde ich.

Jeder hier weiß, wie sehr ich Jutta Bauer für die Leichtigkeit bewundere, mit der sie schwierige Themen kindgerecht veranschaulicht. Jutta Bauers Figuren wirken, als hätte sie sie kurz aus dem Ärmel aufs Papier geschüttelt, doch dann bemerkt man beim genaueren Betrachten so viele kleine Details und lakonische Nebenschauplätze, dass es ist eine wahre Freude ist und man weiß: Hier hat sich jemand richtig Gedanken gemacht!

Für alle, die Opas Engel auch erst jetzt kennenlernen, gibt es hier eine kleine Zusammenfassung: Ein Junge besucht seinen Opa im Hospiz und dieser erzählt ihm immer gern aus seinem Leben – Junge, mir konnte keiner was!

Warum Opa so gut durchs Leben kommt, wird gleich zu Beginn klar: Er hat einen Schutzengel, der ihn überall begleitet. Dieser Schutzengel konnte zwar nicht verhindern, dass Opa Krieg, Hunger und schwere Arbeit durchleben musste, doch wenn es brenzlig wurde, war er immer zur Stelle um vom Dach fallende Ziegel aufzufangen oder SS-Soldaten abzulenken. Opa erzählt sein ganzes Leben, bis er müde wird und die Augen schließt – sein Engel streicht ihm noch einmal liebevoll übers Gesicht und fliegt dann dem Enkel hinterher, der hoffentlich auch am Ende seines Lebens sagen wird: Ich hatte viel Glück!

Opas Engel ist eine wunderschöne Geschichte über das Leben und den Tod und man muss nicht an Engel glauben, um sie zu verstehen. Dieses Bilderbuch macht mich sehr demütig in Hinblick auf das Gejammer, das man gerne mal an den Tag legt. Wie wunderbar ist es, wenn jemand nach einem Leben, das neben vielen schönen Momenten auch sehr viel Leid beinhaltete, zufrieden einschläft? Und wie wunderbar ist es, wenn Großeltern die Möglichkeit haben, ihren Enkelkindern aus ihrem Leben zu erzählen? Dieses Bilderbuch ist zeitlos und bietet immer wieder Anlass, um ins Gespräch zu kommen – eben ein echtes Bilderbuch des Monats.

Jutta Bauer: Opas Engel (Sonderausgabe). Carlsen 2018, ab fünf Jahren, 12,99 €.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.