Ausmalen, während die Regentropfen an die Fensterscheibe plattern…

Na, regnet es bei Euch auch immer noch? Ein Gutes hat dieses miese Wetter immerhin für uns: Der Fußballplatz ist gesperrt und wir müssen nicht wie gewohnt um 8:30 Uhr auf nassem Rasen am Spielfeldrand stehen.

Das ist allerdings auch der einzige Vorteil an diesem Wetter. Was bleibt? Cocooning. Mit einem entspannenden Malbuch wie zum Beispiel Das große Ausmalbuch der Kunst aus dem immer wieder wunderbaren Prestel Verlag.

Das große [und großartige und großformatige] Wimmelbuch der Kunst hatte ich Euch bereits im letzten Jahr vorgestellt, als es hier auf dem Blog hieß Ist das Kunst oder kann das weg? und die tolle Illustratorin Annabelle von Sperber war so lieb und beantwortete meine Frage nach ihrem liebsten Kinderbuch.

Nun hat sie das passende Ausmalbuch zum Wimmelbuch konzipiert. Mit Pinsel und Stift können Kinder ab fünf durch die Kunstgeschichte reisen, mit den Steinzeitmenschen Höhlenwände bemalen, den blauen Reiter eigenhändig blau machen oder zwei römischen Jungen dabei helfen, ein Mosaik zu legen.

Genau das Richtige für verregnete Regentage – mit einem heißen Kakao und ein paar Stiften durch die Zeit reisen und nebenbei ein wenig Kunstgeschichte erleben! So gefällt mir Wissensvermittlung am besten: wenn sie nebenbei passiert.

Susanne Rebscher, Annabelle von Sperber: Das große Ausmalbuch der Kunst. Prestel Verlag 2017, ab fünf Jahren, 12,99 €.

 

Advertisements