Poesie in Wort und Bild…

Am Wochenende hat uns Albert Asensio bei Und was liest du so? erzählt, welches Buch er selbst gern als Kind auf dem Dachboden seiner Großmutter gelesen hat, heute erscheint nun sein eigenes Bilderbuch in Deutschland, das ich Euch unbedingt vorstellen muss: Die blaue Bank.

Hauptdarsteller der Geschichte ist – wie der Titel bereits erahnen lässt – eine blaue Bank. Sie steht mitten im Park und lernt in all den Jahren die unterschiedlichsten Menschen und Tiere kennen. Nicht nur vorwitzige Eichhörnchen und wuselige Käfer klettern auf ihr herum, nicht nur Tauben kacken sie voll, nein, sie ist auch Begegnungsort für viele Menschen, die sich hier treffen und Beziehungen zueinander aufbauen.

Albert Asensio, Bilderbuch, Illustration, Kinderbücher
Aus: Die blaue Bank, àbac 2017

Nur die Bank erinnert sich an all die Geschichten, die sich auf ihr abgespielt haben. Zum Beispiel die von Luna, einer quirligen, weißen Hündin und Bruno, einem Labrador, der das Leben kennenlernen will. Oder die Geschichte von Laura und Carlota, die eines Tages ihre Liebe in alle vier Himmelrichtungen hinausschreien, weil diese kein Geheimnis mehr ist. Oder eben die von Maria und Juan, die Ihr auf dem Bild oben sehen könnt.

Beim Sandburgenbauen in der Sandkiste vor der blauen Bank lernen sie sich kennen und später auch lieben – und sagen schließlich „Ja!“ zueinander. Doch der Krieg trennt die beiden schon sehr bald und Maria sitzt viele Jahre lang allein auf der blauen Bank. Bis eines Tages tatsächlich doch noch eine neue Liebe beginnt…

Die blaue Bank ist ein wunderschönes Bilderbuch über das Leben und die Zeit, über Vergänglichkeit und Neuanfang. Es schließt alle mit ein und zeigt, wie bunt und schön, aber auch wie traurig das Leben sein kann und dass es immer Hoffnung gibt. Albert Asensio möchte, dass wir innehalten und einfach hinsehen, denn:

Unsere Umgebung genau wahrzunehmen, ist die Grundlage für die Wahrnehmung unseres Selbst.

Dafür gibt es auf der letzten Seite zusätzliche Anregungen für Vorleser, wie diese ihre kleinen Zuhörer zum Beobachten animieren können – im Buch, aber auch im Park vor der eigenen Haustür. Entdeckt ihr den Käfer? Wo ist das Eichhörnchen? Welche Formen haben die Wolken und welche Farben entdeckt ihr in der Natur?

Ich mag Bilderbücher, die Kindern auf einfache Weise die Ganzheitlichkeit der Welt vermitteln, und genau so ein Buch ist Die blaue Bank. Ich mag es wirklich sehr und es ist nur kein Bilderbuch des Monats geworden, weil ich nicht bis August warten wollte, um es Euch vorzustellen! 🙂

Albert Asensio: Die blaue Bank (Übersetzung: Natalja Dudek). ábac 2017, ab sechs Jahren, 14,95 €.

Advertisements