… und ihre Heldinnen und Helden

Wenn wir an Kinderbuchautorinnen denken, kommen uns natürlich sofort Astrid Lindgren, Johanna Spyri, Enid Blyton und aus der heutigen Zeit Christine Nöstlinger, Cornelia Funke oder J. K. Rowling in den Kopf.

Bei anderen erinnern wir uns vielleicht zunächst nur an die Buchtitel und dann ein wenig später an die Autorinnen selbst, wie zum Beispiel bei Louisa May Alcott (Betty und ihre Schwestern), Lucy Maud Montgomery (Anne auf Green Gables), Pamela Lyndon Travers (Mary Poppins) oder Anna Sewell (Black Beauty).

Luise Berg-Ehlers, Sachbuch, Kinderbücher, Kinderbuchklassiker
Aus: Kinderbuchautorinnen und ihre Heldinnen und Helden, Elisabeth Sandmann Verlag 2017

Ihnen allen und noch vielen mehr hat Luise Berg-Ehlers nun ein wunderbares Buch gewidmet, das die Literatur unserer Kindheit und die kreativen Köpfinnen dahinter noch einmal ganz lebendig werden lässt. Sie zeigt die Beweggründe der Autorinnen, und wie es ihnen gelang, mit dem Schreiben zu beginnen und ihre ganz eigene Botschaft zu entwickeln, die sie vor allem jungen Mädchen ans Herz legen wollten.

Viele der Frauen schrieben sich aus der Armut heraus und erlangten durch ihre Bestseller finanzielle und auch persönliche Unabhängigkeit. Denn das emanzipierte Weltbild, das in vielen Autorinnen bereits fest verankert war, konnten sie häufig durch familiäre, finanzielle oder zeitpolitische Gründe nicht ausleben – bis sie mit dem Schreiben begonnen.

Ich sage ja immer gern, dass Bücher das Tor zur Welt öffnen. In diesem Fall nicht nur für uns Leser, sondern auch für die Autorinnen selbst. So etwas Schönes vermag doch nur Literatur, oder? 😉

Luise Berg-Ehlers: Berühmte Kinderbuchautorinnen und ihre Heldinnen und Helden. Elisabeth Sandmann Verlag 2017, 24,95 €.

Advertisements