Autoren, Illustratoren und Sprecher stellen ihr Lieblingskinderbuch vor

Die Schweizerin Gabriela Kasperski ist ein richtiger Tausendsassa: Sie war Radio- und Fernsehmoderatorin und Schauspielerin, schreibt Romane, Krimis und Adaptionen für Film und Fernsehen und arbeitet als Sprecherin und Regisseurin (hier geht es zum Buchtrailer ihres aktuellen Krimis). Mit ihrem Mann und ihren Kindern pendelt sie in der Schweiz zwischen Stadt und Land. Das beschauliche Landleben scheint es Gabriela Kasperski bereits früh angetan zu haben, denn ihr Lieblingskinderbuch ist:

Die Kinder aus Bullerbü!

Es ist nicht originell, ich weiß. Astrid Lindgren kennt nun jeder, sie hat auch keine Werbung mehr nötig. Und ein Nischenprodukt ist sie auch nicht. Und dennoch: Dieses Buch habe ich selber als Kind viele Male gelesen und kenne (fast) jede Zeile. Wollte so sein wie Lisa, Freundinnen wie Britta und Inga, Brüder wie Lasse und  Bosse, einen Kameraden wie Ole. Und eine kleine Nesthäkchen Schwester wie Kerstin. 

Gabriela Kapinski, Lieblingsbuch, Kinderbuch, vorlesen
Die Kinder aus Bullerbü, Oetinger 1988.

Noch heute habe ich den Geschmack der Butterbrote und Beeren im Mund, fühle den schwedischen Sommerwind in den Haaren, wenn ich die Illustration sehe, auf der die Mädels im Wald Puppenstube spielen. Und dabei war ich noch nie in Schweden!

Das Buch habe ich all meinen Kindern vorgelesen, wir zitieren fast soviel daraus, wie aus Harry Potter. Ein Alltimefavourite, zeitlos und immer gültig.“

 

Astrid Lindgren: Die Kinder aus Bullerbü (Gesamtausgabe). Oetinger 1988, ab sechs Jahren, 16,90 €.

Advertisements