Zum Inhalt springen

Heute ein Buch! Tu was Kids

77 Tipps für Nachwuchs-Weltretter*innen

Leute, heute an diesem 20. September 2019 fallen ganz schön viele Ereignisse zusammen! Erstens ist heute Weltkindertag, also der Tag, der weltweit auf Kinderrechte aufmerksam machen soll. Zweitens findet heute der dritte globale Klimastreik statt, bei dem allein in Deutschland in 523 Städten für ein Umdenken in der Klimapolitik demonstriert wird (hier könnt Ihr sehen, wann und wo die Menschen in Eurer Stadt auf die Straße gehen). Drittens findet heute wieder die Bloggerinnen-Aktion Heute ein Buch! statt und da dachten wir uns so: Warum nicht alles miteinander verbinden?

Kinderbuchblogger, Buchblogger

Heute ein Buch! #bloggerforfuture

Das heutige Heute ein Buch! steht ganz im Zeichen von #fridaysforfuture und #bloggerforfuture und auf diesen Blogs findet Ihr heute spannende Buchtipps rund um die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Mom’s favorites and more, Heldenhaushalt, Familienbücherei, Geschichtenwolke, Große Köpfe, X mal anders sein, Kinderchaos Familienblog, Biber&Butzemann, Küstenkids unterwegs und natürlich bei Janet von Kinderbuchlesen, die diese Superaktion initiiert hat.

Das Allerbeste: All die vorgestellten Bücher könnt Ihr sogar gewinnen (dazu unten auf der Seite mehr)!

Tu was Kids

Bei mir erfahrt Ihr heute alles über Tu was Kids vom Greenpeace Magazin, ein schönes Buch für zukünftige Weltretter. Die Polkappen schmelzen, die Müllberge wachsen – da stellt sich die Frage, was der oder die Einzelne eigentlich tun kann, um seinen bzw. ihren Beitrag für ein besseres Klima und mehr Nachhaltigkeit zu leisten.

Klimaschutz, Klimawandel, Kinder, Sachbuch, Nachhaltigkeit, Naturschutz, lesen, Buchtipp

Tu was Kids, Greenpeace Magazin 2019

Nicole Röndigs hat ganze 77 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Leben gesammelt, und zwar ganz einfach umzusetzende wie „Zieht euer Ladekabel aus der Steckdose wenn kein Telefon dran hängt!“ oder „Macht das Licht aus wenn ihr das Zimmer verlasst!“, aber auch welche, die manchmal ein wenig Mut oder das Verlassen der Komfortzone bedeuten wie „Diskutiert mit anderen über den Klimawandel und teilt euer Wissen!“ oder „Beteiligt euch am Coastal Cleanup Day!“ (was Monsieur 1 übrigens gestern mit seiner Klasse gemacht hat).

Garniert wird das Ganze mit witzigen Illustrationen und vielen Do-it-yourself Tipps für Saatbomben, Insektenhotels oder selbstgemachtes Geschenkpapier. Da können auch noch die Eltern was lernen!

Nicole Röndigs, Thilo Klüppel: Tu was Kids. Greenpeace Magazin Edition 2019, 19,00 €.

Gewinnspiel

Und jetzt kommt wie gesagt das Beste: Ihr könnt ein Exemplar von Tu was Kids hier und heute am #heuteeinbuch-, #bloggerforfuture-, #fridaysforfuture-Tag gewinnen! Was müsst Ihr dafür tun? Erzählt mir und uns allen in den Kommentaren Eure besten Alltagstipps für ein nachhaltigeres Leben. Mit etwas Glück entsteht hier eine kleine Sammlung an Ideen, von der jede*r profitieren kann!

Teilnahmebedingungen:
Die Verlosung startet am 20.09.2019 um 0:01 Uhr und endet am 22.09.2019 um 23.59 Uhr. Die Gewinnerinnen werden ausgelost. Wer einen Kommentar hinterlässt, kann gewinnen. Jede r Teilnehmer* in, die/der das Posting kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
• Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland.
• Das Gewinnspiel beginnt mit dem Veröffentlichungsdatum des Posts und endet wie im Post angegeben.
• Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
• Der Gewinn ist aus dem Post klar ersichtlich.
• Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
• Die Gewinnermittlung erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Die Gewinner* innen werden über eine persönliche Nachricht per E-Mail informiert. In dieser Mail wird die E-Mail-Adresse vom Greenpeace Magazin mitgeteilt, an die die Gewinner* innen ihre Anschrift übermitteln können.
• Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
• Die Daten der Teilnehmerinnen werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
• Den Teilnehmer innen stehen keine Auskunftsrechte zu.
• Die Teilnehmer* innen verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.

 

36 Comments »

  1. Der Wassersprudler wird hier viel benutzt, damit wir nicht mit dem Auto fahren müssen, um Sprudelwasser zu kaufen…Butterbrotdosen statt Folie, Marmelade mit den Früchten aus dem Garten kochen, zu Fuß zur Schule laufen…

    Gefällt 1 Person

  2. Wir kaufen loses Obst und Gemüse oder nutzen eine Papiertüte. Die Milch kommt in der Glasflasche zu uns, ebenso der Joghurt im Glas. Wir haben kein Warmwassergerät in der Küche sondern nutzen dafür einen Wasserkocher.Mein Kind achtet auch schon immer darauf, dass das Licht ausgemacht wird…

    Gefällt 1 Person

  3. Wir machen einiges – warmes Wasser mit Solar, Regenwasser auch zur WC-Spülung, Einkaufstaschen werden mitgebracht, Verpackungsmaterial weiterverwendet (Plastiktüten z.B. als Müllbeutel, dafür müssen keine Neuen gekauft werden!) Müll trennen, auch mal Müll aufsammeln usw. Über das Buch würden wir uns sehr freuen!

    Gefällt 1 Person

  4. Wir fahren immer öffentliche Verkehrsmittel, ich vermeide Plastik und kaufe oft im unverpacktladen ein ❤ Wow 😍 was für ein super tolles Gewinnspiel von dir 👌💋🔥 Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück 🍀🍀🍀fest die Däumchen gedrückt ✊💖 würde mich riesig darüber freuen 😍😚 Danke dir dafür! Du bist Spitze 👍😊 ich würde nur noch Freudensprünge machen, wenn ich gewinne! Ich wünsche eine wunderbare sonnige Woche!

    Gefällt 1 Person

  5. Selber anbauen und nur mit Regenwasser gießen.
    Versuchen auf Plastik zu verzichten. Zu Fuß einkaufen, mit Tupperdosen und Stoffbeutel.
    Vielen Dank für die tolle Gewinnchance! Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  6. Mehrwert statt Einweg.
    Schon beim Kauf an Müllvermeidung und evtl. Reparierfähigkeit denken,z. B. kann man beim Handy den Akku austauschen, bzw. muß ich unbedingt ein neues Handy haben – auch SecondHand schont Rohstoffe und Umwelt.
    Deshalb nicht mehr benötigte Dinge vielleicht noch verschenken/ vertauschen (Tauschbörsen) statt entsorgen.
    Gemüse selbst anbauen und einkochen. ( + in der Nachbarschaft verschenken/ tauschen).
    Anderes saisonal und regional einkaufen, direkt beim Bauern/ Imker/ Hühnerhalter.
    Fahrrad statt Auto.
    In den Urlaub mit Bahn statt Flugzeug.
    Energiesparlampen, Stand-By- Ausschalter etc. sind ja sowieso schon selbstverständlich.

    Gefällt 1 Person

  7. Mein bester Tipp den ich immer anwende, ich gehe mit einem Korb einkaufen, so brauche ich für Obst und Gemüse rein gar keine Extra Verpackung, egal ob Netz/Papier oder Türe.

    Gefällt 1 Person

  8. Habe schon seit viele Jahren Stofftaschen dabei.
    Wir kaufen keine Plastic Flaschen mehr, sondern nur Glas.
    Unsere Einkaufe erledigen wir mit dem Fahrrad, das aber auch schon seit Jahren.
    Wir fliegen nicht mehr in Urlaub, sondern fahren an der Nordsee oder Ostsee.
    Beim Spazieren im Wald haben wir immer was dabei wo wir das Unrat in sammeln,
    denn das ist machmal sehr heftig!!!!
    Wenn jeder sich einsetzt und etwas tut würde die Welt schon anders aussehen.

    Liken

  9. Wir benutzen festes Shampoo und Seife statt Duschgel, erledigen viel mit dem Fahrrad oder zu Fuß, kaufen viel regional und saisonal und gehen mit Stofftasche, Rucksack und Obstnetz zum Einkaufen. Außerdem haben wir die letzten Jahre unseren Konsumverbrauch stark reduziert, indem wir nur noch das kaufen, was wir wirklich brauchen und kaufen auch einiges gebraucht.

    Gefällt 1 Person

  10. Wegwerfen vermeiden, konsequent alles so lanfge wie möglich nutzen: Putzschwämme / Schwammtücher werden in der Waschmaschine wieder ansehlich und können z.B. sehr lange genutzt werden.

    Gefällt 1 Person

  11. Hallo ihr Lieben,

    nachhaltig Leben fängt schon beim Einkaufen an. Saisonal und regional liegt uns am Herzen. Das lieben auch unsere Kinder und lernen hier auch gleich mehr über unser heimisches Obst und Gemüse. Wir lieben Second Hand und den nachhaltigen Gedanken dahinter. Holzspielzeug hat mich bereits in meiner Kindheit begleitet und das Leben wir auch unseren Kindern vorn.

    Genießt das Wochenende

    Silke K.

    Gefällt 1 Person

  12. Vieles aus den anderen Kommentaren findet sich bei uns auch:) regionales bevorzugen, stoffbeutel fürs Gemüse und Dosen für den Käse.

    Wir bauen zusätzlich bei meinen Eltern auf der Wiese sowbst Gemüse an. Das bringt uns gut durch den Sommer 🙂

    Ansonsten machen wir viel mit dem Fahrrad und versuchen unsre Sachen zu recyclen (aus t-shirts kann man echt coole Einkaufstaschen machen :D)

    Gefällt 1 Person

  13. Hallo,
    wir kaufen unser Gemüse frisch und ohne Verpackung beim ansässigen Bauern und Eier von glücklich freilaufenden Hühner vom Nachbarn (keine Transportwege durch die halbe Welt). Viele kleine Dinge wie zb „Licht aus machen“, „keine Lebensmittel weg schmeißen“, „Mülltrennung“ usw werden bei uns ganz nebenbei beachtet. Das Bewusstsein muss immer wieder sensibilisiert werden, dass Strom, Wasser, Nahrungsmittel, Materialien usw nicht einfach sinnlos verschwendet werden! Für die Pflanzen und Tiere fangen wir reichlich Regenwasser auf.
    Einmal im Jahr unternehmen wir mit dem Dorf eine Müllsammelaktion. Bei dem vielen Müll reicht das leider bei Weitem nicht, daher wird im Alltag immer wieder nebenbei Müll eingesammelt (beim Spaziergang mit dem Hund zb.).
    Und wichtig ist, immer wieder darüber zu reden!

    Gefällt 1 Person

  14. Da wir in ländlicher Gegend wohnen ist das mit den ÖPNV etwas schwierig…
    Was wir machen, ist viel mit dem Fahrrad zu fahren und wir versuchen, unsere Einkäufe so zu planen, dass wir auf möglichst viel Verpackung verzichten können.

    Gefällt 1 Person

  15. Dass das Ladekabel gezogen werden sollte war mir bis gerade völlig neu 😬 Insofern wird das geballte Wissen aus dem Buch nicht nur meinem Kind die Augen öffnen…. Was wir tun: saisonal (überwiegend) und regional (größtenteils) einkaufen. Unverpacktes Obst & Gemüse auf dem Markt kaufen. Die Wäsche aufhängen. Mit eigenen Taschen / Trolley. Viel Rad fahren, und wenn Auto, dann Wege verknüpfen. ZB zur Arbeit und anschließend zum Supermarkt, der auf dem Weg liegt.

    Gefällt 1 Person

  16. Wir versuchen Energie zu sparen. In dem wir Strom nur nutzen, wenn wir ihn auch wirklich brauchen.
    Des weiteren vermeiden wir Plastik und kaufen regional und sesongnal ein.
    Auch das Auto lassen wir nach Möglichkeit stehen.

    Gefällt 1 Person

  17. Moin.
    Zum Einkaufen nehme ich mir eine große Einkaufstasche und 1-2 Beutel mit, darin verstaue ich Obst und Gemüse und anderen Kleinkram…. Wir achten bei den Lebensmittel auf regional und saisonal.
    Desweiteren kaufe ich manches einfach nicht, weil es einfach schon Plastikanteile drin hat, wie beispielsweise Glitzerduschzeug, ebenso nix mit Pailletten. Vielleicht ist es für manche schön anzusehen.
    Klamotten kaufen wir auch gebraucht bzw. achten bei Neukauf auf fairtrade und GOTS zertifizierte Kleidung.
    Für die Autonutzung machen wir uns auch mehr Gedanken, was wir zusammenlegen können, um mindestens eine überflüssige Fahrt einzusparen…

    Wir setzen uns recht intensiv mit dem Thema auseinander. Manches kann man auf dem Dorf nicht so umsetzen wie in der Stadt. Dafür kann man sich aber einfach bewusst machen, was und wo man Veränderung gebrauchen kann. Und das versucht man dann immer mehr umzusetzen.

    Danke für die tolle Verlosung!
    Yvonne van Brakel

    Gefällt 1 Person

  18. Wir nutzen oft das Fahrrad statt das Auto. Beim Einkaufen darf der gute alte Öko-Beutel seine Dienste tun und wir kaufen Obst und Gemüse am liebsten regional auf dem Wochenmarkt. Zudem bauen wir ganz viel selber an.

    Liebe Grüße
    Fiona

    Gefällt 1 Person

  19. Bei uns sind es viele bekannte Kleinigkeiten: versuchen, auf Plastik zu verzichten, z.B. keine Einwegverpackungen, Stofftasche und Obstnetz benutzen, kaum Fleisch und wenn dann Bio, den Strum- und Wasserverbrauch kritisch betrachten,….
    LG und danke für die tolle Aktion!
    Karin

    Gefällt 1 Person

  20. Hi!
    Wir gehen mit Korb und obstnetz einkaufen. Holen joghurt und Milch im Glas und haben immer eine stofftasche dabei. Wenn es geht lassen wir das Auto stehen und fahren mit dem Fahrrad. Danke für deine tolle Verlosung! Vlg Tine

    Gefällt 1 Person

  21. Seit diesem Sommer verwenden wir das Auto hier im Ort wesentlich weniger als vorher, wir verwenden Seife, statt Durschgel und Shampoo und ich bringe weniger Fleisch auf den Tisch, und für den Gang zum Bäcker hab ich Leinenbeutel genäht.
    Liebe Grüße Hanna

    Gefällt 1 Person

  22. Tolle Aktion! Bin gerne dabei! ❤

    Wir versuchen immer wieder ein Stückchen mehr in unserem Alltag umzusetzen: Leinenbeutel für den Bäckereieinkauf, Seife am Stück statt aus der Flasche, wo es geht, Plastik vermeiden und beim Spazierengehen ein bisschen Müll zu sammeln.

    LG
    Nele E.

    Gefällt 1 Person

  23. Abschaltbare Steckdosen, stand-by an Geräten ausmachen, Waschmaschinen immer voll machen, öfter mal die Hände mit kaltem Wasser waschen, Wasser sammeln, das je nach System erstmal mit ein paar Litern kalt aus der Dusche läuft und für Pflanzen verbrauchen, Salatwaschwasser ebenfalls für Pflanzen nutzen. Das sind Kleinigkeiten, die wir unter anderem praktizieren. 👍🏻

    Gefällt 1 Person

  24. Alte Weisheit – selber vormachen:
    mal 🚲 statt 🚗,
    Mehrweg statt Plastik,
    Nordsee statt 🇳🇿…
    und, was bei uns sehr fruchtet: Willi, Checker und Co…! 🌍🌳☀️

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.