Poetisches von der wunderbaren Illustratorin Britta Teckentrup

Wir Ihr wisst, ist mir die Rubrik Bücher gegen Vorurteile sehr wichtig und es berührt mich sehr, dass so viele Verlage Autoren und Illustratoren die Möglichkeit geben, Bücher zu veröffentlichen, die Kinder zu Weltbürgern statt Spießbürgern machen. Bücher, die Welten ohne Vorurteile erschaffen und Eltern und Kinder gemeinsam über den Tellerrand blicken und sie miteinander ins Gespräch kommen lassen.

Ich bin auch immer wieder überrascht, wie vielfältig diese Werke sind, jeder Autor, jeder Illustrator interpretiert Weltoffenheit ganz anders und das ist gut so, denn dadurch eröffnen sich so viele verschiedene Wege und Möglichkeiten, junge und alte Leser zu finden und diese mit unterschiedlichen Texten und Illustrationen anzusprechen.

Britta Teckentrup hat sich in Zusammen unter einem Himmel für einen beinahe minimalistischen Weg entschieden – und damit meine ich nicht ihre gewohnt wunderbaren Illustrationen (hier gibt es einen Blick ins Buch), die gleichzeitig schlicht und opulent und dadurch einfach nur poetisch sind. Der Text konzentriert sich auf den Kern der Menschheit. Es wird nichts erklärt, nichts gedeutet, nichts vorweggenommen oder begründet. Britta Teckentrup beschränkt sich auf das, was die Welt vereint.

Britta Teckentrup, #büchergegenvorurteile, Bilderbuch, Illustration
Zusammen unter einem Himmel, Ars Edition 2017

Und das wäre? Wir leben unter einem Himmel. Wir spüren dieselbe Liebe, wir träumen dieselben Träume, wir singen dieselben Lieder, wir spielen dieselben Spiele. Wo immer auch wir geboren sind, wir tun das alles unter einem Himmel. So einfach ist das.

Wer muss das nur immer wieder so kompliziert machen?

Britta Teckentrup: Zusammen unter einem Himmel. Ars Edition 2017, ab vier Jahren, 14,99 €.

Advertisements