Eieiei, Jörg Hilbert und Felix Janosa können noch mehr als Ritter Rost!

Wer den Sound von Ritter Rost mag – und wer mag den nicht -, dem sei für das Osternest ein sehr lustiges Buch empfohlen. Autor Jörg Hilbert und Musiker Felix Janosa haben sich für ein weiteres Projekt zusammen getan und herausgekommen ist: Das Rap-Huhn (das rappt nun).

Ihr seht schon: Auch dieses Buch hat Ohrwurm-Potential, denn hier ist natürlich ebenfalls eine CD enthalten, welche die Geschichte um das Rap-Huhn, die drei Landeierhühner Henriette, Hennrike und Huhnigunde und Küken Eggbert musikalisch untermalt.

Eines Tages verschlägt es das Rap-Huhn aufs Land, wo es auf die oben genannten Hennen nebst Küken trifft und erst einmal ordentlich angibt, denn eigentlich ist es nur gekommen, um den vieren mal zu zeigen, wie wahnsinnig uncool sie und das Landleben sind. Das Rap-Huhn schwärmt von der Stadt und verstrickt sich dabei so in seine Lügengeschichten, dass es eines Tages seinen Zuhörern etwas Besonderes präsentieren muss, um nicht als Lügner entlarvt zu werden.

Um zu beweisen, dass die Hühner in der Stadt wesentlich größere Eier legen, schleppt das Rap-Huhn ein riesiges Exemplar davon aufs Land. Doch das Tier, das daraus schlüpft, ist für alle eine große Überraschung…

Das Rap-Huhn ist ein witziges Buch über den Schlagabtausch zwischen Stadt und Land mit einem versöhnlichen Ende. Gelesen wird das Ganze von Oliver Korittke, der dem Rap-Huhn eine ordentliche Kodderschnauze verpasst – das macht Spaß, sowohl beim Vorlesen als auch beim Zuhören!

Jörg Hilbert, Felix Janosa: Das Rap-Huhn (Buch mit CD). Carlsen Verlag 2017, ab vier Jahren, 16,99 €.

Advertisements