Autorenlesung in der Wohnung

Ich weiß nicht, muss ich überhaupt noch irgendetwas dazu schreiben…? Jeder von Euch kennt Russendisko, jeder kennt Wladimir Kaminer – und nun kennen wir auch seine Mutter! Vielleicht ist es Geschmackssache, aber mein Humorzentrum trifft das alles wirklich haargenau.

Seit ich Wladimir Kaminer ein halbes Kapitel in meiner Magisterarbeit widmete, daraufhin seine Lesung von Mein Leben im Schrebergarten besuchte und vor Lachen fast vom Stuhl fiel, obwohl Schrebergärten nun wirklich noch nie mein Thema waren (schon gar nicht mit Mitte 20), bin ich der Meinung, dass Wladimir Kaminer über alles, was sich zwischen Deutschland und Russland abspielt, schreiben darf und soll. Die einzige Bedingung vielleicht: Er liest es selbst vor.

Deshalb höre ich mir natürlich auch sein neuestes Werk an: die Geschichten seiner Mutter. Und während ich die Wohnung aufräume und putze, höre ich zu, was Frau Kaminer so über ihren Staubsauger sagt und über ihren Sohn und über das Leben. Und dann falle ich wieder vor Lachen fast vom Stuhl, auch zehn Jahre nach meiner Magisterarbeit. An meinem Humorzentrum hat sich also nichts verändert.

Wladimir Kaminer: Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger. Random House Audio 2016, 16,99 €.

ISBN/EAN: 978-3-8371-3609-8
Sprache: Deutsch
Umfang: 127 Min.
Erschienen am 22.08.2016

Advertisements