Zum Inhalt springen

„Und was liest du so?“ mit Ayşe Bosse

Autor*innen und Illustrator*innen stellen ihr Lieblingskinderbuch vor

Heute haben wir eine Gästin auf unserem digitalen (Vor-)Lesesofa, der wir alle erst einmal ein lautes „Herzlichen Glückwunsch!“ zurufen müssen. Sehr verehrtes Publikum: Ayşe Bosse, frisch nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 und und gerade ausgezeichnet mit dem Kranichsteiner Kinder- und Jugendliteratur-Stipendium (übrigens gemeinsam mit Franz Orghandl). Herzlichen Glückwunsch, liebe Ayşe!

Nach ihren wunderbaren Trauerbüchern für Kinder und Jugendliche Weil du mir so fehlst und Einfach so weg (sie ist ausgebildete Trauberbegleiterin für Kinder), veröffentlichte Ayşe im letzten Jahr Pembo – Halb und halb macht doppelt glücklich im Carlsen Verlag, ein Kinderroman ganz nach meinem Geschmack: Pembo lebt mit ihrer deutschen Mutter und ihrem türkischen Vater in einem türkischen Dorf, doch eines Tages entscheiden ihre Eltern, dass sie nach Deutschland ziehen wollen und damit kommt Pembo – verständlicher Weise – in der ersten Zeit überhaupt nicht klar und stürzt in ein wildes Gefühlschaos.

Ayşe hat in Pembo viele biografische Erfahrungen aus ihrer eigenen deutsch-türkischen „Köftoffel“-Kindheit einfließen lassen; momentan arbeitet sie an einem zweiten Teil, also mehr Abenteuer für Pembo! Hier könnt Ihr einen Blick ins Buch werfen und danach fragen wir auch schon:

Und was liest du so, Ayşe Bosse?

Nach langem Überlegen habe ich mich für Madita entschieden. Ich hab’s so oft gelesen, bestimmt mehr als fünfzig mal in meinem Leben. Madita steht hier übrigens auch stellvertretend für alle Bücher von Astrid Lindgren, die ich als Kind geliebt, geliebt, geliebt habe und diese Liebe hält bis heute.

An Madita mag ich besonders, dass sie mutig, schlau, sensibel und wild ist. Ein starkes Mädchen. Und damit ein großes Vorbild, nicht nur für ihre kleine Schwester Lisabet. Zusammen erleben die beiden die verdrehtesten Dinge. Maditas Geschichten erinnern mich total an meine Kindheit. Wir waren viel draußen und haben uns in fantastische Welten gespielt. Ich glaube, dass auch die Kinder von heute sich in ihren Abenteuern gut und gerne wiederfinden. Ein echter Klassiker.


1 Kommentar »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: