Zum Inhalt springen

Hallo! Das Buch der zehn Freundlichkeiten

Menschlichkeit kann so einfach sein

Menschen freundlich willkommen zu heißen, kann so einfach sein – das ist die simple Botschaft des Bilderbuches Hallo! Das Buch der zehn Freundlichkeiten von Hollis Kurman und Barroux. Simpel, aber doch mit einer großen Tragweite.

In zehn Schritten begleiten wir eine geflüchtete Familie auf ihrem Weg in ein neues Land:

Halt meine Hand und zähl bis zehn –

wir kriegen es hin, du wirst schon sehen!

Hallo! Das Buch der zehn Freundlichkeiten, Gütersloher Verlagshaus 2021

Ein Schiff hilft uns auf den Weg… drei Mahlzeiten stillen unseren Hunger… sechs Bücher lehren uns Wörter und eröffnen uns neue Welten… bis hin zu zehn Freunden, die uns glücklich machen. Ich würde sagen: Menschlichkeit auf den Punkt gebracht, klar verständlich für Dreijährige.

Hallo! Das Buch der zehn Freundlichkeiten

Auf Instagram bekomme ich manchmal mit, dass manche Eltern Bücher mit dem Thema Flucht (wie auch Tod, Scheidung, Krankeit etc.) für Kindergartenkinder nicht geeignet finden, weil sie ihre Kinder nicht mit schweren Themen belasten und ihnen in Bilderbüchern eine heile Welt präsentieren möchten. Diesen Impuls kann ich verstehen, doch ich bin anderer Meinung.

Erstens: Die Fluchtbewegung von 2015/2016 ist noch lange nicht beendet – nur weil Tausende (Familien) im Balkan und in Griechenland in Flüchtlingslagern ausharren müssen, bedeutet das nicht, dass nun keine Geflüchteten mehr zu uns nach Europa kommen werden.

Zweitens: Die Kinder der Familien, die vor fünf Jahren nach Deutschland gekommen sind, gehen hier in die Schulen und Kindergärten, vielleicht haben sie auch schon kleine Geschwister bekommen. Das bedeutet: Die allermeisten Kinder in Deutschland werden automatisch mit Kindern mit Fluchterfahrung konfrontiert (im Bestfall, möchte ich hinzufügen, es gibt ja noch einige Kindergarten-Enklaven, wo man gern unter sich bleibt). Diese Fluchterfahrung muss thematisiert und wird automatisch durch die Kinder thematisiert werden – wie irritierend wäre es da für ein Kind, wenn es in seinen Büchern bis dahin einzig heile Welten gesehen hätte?

Bücher sind das Tor zur Welt, das sage ich hier ja immer wieder. Und Bücher sind auch das Tor zu unheilen Welten – zu Demenz, zu Tod, zu Depression und eben auch zu Flucht. So können wir beim Lesen Role Models kennengelernen und in Gedanken potentielle Konflikte und Lösungen durchgespielen, so können wir unseren Horizont erweitern.

Mit Hallo! machen es uns Hollis Kurman und Barroux da mit ihren einfachen Worten und leichtfüßigen Illustrationen sehr leicht: Kinder lieben Zählbücher – und lernen in zehn Schritten Empathie und Menschlichkeit. Einfach mal freundlich sein, momentan mehr denn je!

Hollis Kurman, Barroux: Hallo! Das Buch der zehn Freundlichkeiten. Gütersloher Verlagshaus 2021, ab 3 Jahren, 14,00 €.


P.S. Wie ich dieses Buch entdeckt habe: Oliver Rohrbeck las es bei der Weihnachtsleserei für die UNO Flüchtlingshilfe vor, die das Buch auch empfiehlt. Hier könnt Ihr Euch die Lesung ansehen:


3 Comments »

Schreibe eine Antwort zu Juli Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: