Zum Inhalt springen

Blogparade und Verlosung: Seesucht

Sehnsucht hat viele Gesichter

Seit einigen Monaten habe ich diesen Ohrwurm im Ohr: „Steh auf, ich zähl‘ bis zehn, das Leben will einen ausgeben und das will ich seh’n!“ von Seeed. Ich höre diese Liedzeile ständig in meinem Kopf – auf dem Fahrrad, beim Kochen, beim Wäscheaufhängen, beim Einkaufen. Lange habe ich mich gefragt, warum. Bis ich es irgendwann verstanden habe: Einkaufen, Wäsche aufhängen, Fahrradfahren – viel mehr ist seit über einem Jahr Corona-Krise nicht drin. Ich sehne mich offenbar wirklich sehr danach, dass das Leben uns allen einfach mal wieder einen ausgibt…

Ich sehne mich nach Normalität, für mich, aber insbesondere für meine Kinder. Ein Jahr lang keine Kindergeburtstage, kaum Fußballtraining, keine Spiele, kaum Unterricht, kaum Kindergarten, ein dunkler Winter auf engstem Raum, keine Normalität. Für mich mit meinen 40 Jahren ist das händelbar – wer innerhalb von sechs Jahren drei Kinder geboren hat, war ohnehin über Jahre zu schwanger oder zu müde für Kino, Club, Theater oder etwas mit viel Alkohol. Corona wird (Hoffentlich!) eine kleine Episode in meinem Leben sein. Dass ich ausnahmsweise mal diesen runden Geburtstag groß feiern wollte – so what!?

Doch das sieht anders aus wenn man sechs, elf oder vierzehn ist. Für Kinder und Jugendliche sind diese 13 Monate eine irre lange Zeit und ich habe nicht das Gefühl, dass das von der Politik gesehen wird, geschweige denn Präventionsmaßnahmen oder Vorkehrungen für die nächsten Jahre getroffen werden. Monsieur 2 hat in den vier Wochen vor den Osterferien nicht nur gefühlt jeden zweiten Tag einen Test geschrieben. Ich habe eine Ahnung, wie das die nächsten Jahre weitergehen wird.

Ich sehne mich nach Leichtigkeit. Wenn das Leben dir einen ausgibt, dann bedeutet das Frohsinn, gute Laune und zumindest für eine kurze Zeit Sorglosigkeit. Wann wart Ihr das letzte Mal so richtig sorgenfrei? Ich kann mich nicht mehr erinnern. Wenn beim Radfahren nicht Seeed in meinem Kopf zu mir spricht, dann tun es die Sorgen. Nehmen wir vielleicht nur mal die Einverständniserklärungen hier und die Testungen und Impftermine da – alles geht einher mit einem riesigen Berg an Verantwortung. Die kleine Unterschrift, die man unter alle möglichen Einverständniserklärungen schreibt, kann die Verantwortung, die dahinter steht, nicht ausdrücken. Der Klick auf „Impftermin jetzt buchen!“ kann die Sorge um die Gesundheit der Großeltern und der ganzen Familie nicht nehmen.

Marlies van der Wel, Bilderbuch, Meer, Meerliebe, vorlesen, Familie, Kinder, Buchtipp
Seesucht – Blogparade

Warum erzähle ich Euch das alles und warum gerade jetzt und mit dem Bilderbuch, das gleich folgt? Katja von Küstenkids unterwegs hat zu einer Blogparade zu dem wunderbaren Buch Seesucht von Marlies van der Wel aufgerufen und uns Bloggerinnen zu diesem Anlass gefragt, welches unsere Sehnsucht ist. Ich habe lange überlegt, aber das lange Corona-Jahr hat Sehnsuchtsorte, Traumjobs oder Wunschgewicht in weite Ferne schweben lassen. Meine Sehnsucht lautet: Leichtigkeit. Und ich hoffe, sie wird sich noch in diesem Jahr erfüllen.

Marlies wan der Wel, Bilderbuch, Meer, Meerliebe, Kinderbuch, vorlesen
Seesucht, Mixtvision 2021

Sich so leicht fühlen wie sich Jonas im Wasser fühlt, das wär’s! Mit zwei Jahren ist er zum ersten Mal am Meer und danach will er nichts anderes mehr, was ich sehr gut verstehen kann – ich lebe seit ich fünf Jahre alt bin an der Ostseeküste und ich kann mir auch keinen besseren Ort zum Leben vorstellen.

Doch an der Küste zu leben, reicht Jonas nicht; er möchte mit dem Meer eins werden. Als Zweijähriger weiß er, dass Wasser sein Element ist und fortan wird er alles dafür tun, um unter Wasser leben zu können. Es gibt zahlreiche Rückschläge, wir sehen Jonas als Acht-, Achtzehn- und Dreißigjährigen; immer wieder erfindet und baut er neue Konstruktionen um mit den Fischen und Quallen schwimmen zu können und nach einer langen Pause kann er seinen Traum tatsächlich wahr werden lassen. Die Sehnsucht bzw. Seesucht hat ihn nicht aufgeben lassen (hier entlang geht’s zur Leseprobe).

Seesucht ist aus dem Kurzfilm Jonas and the sea entstanden, den Ihr Euch hier ansehen könnt unbedingt ansehen müsst:

Ich freue mich, ein Exemplar dieses wunderbaren Bilderbuches an Euch verlosen zu können. Seesucht ist poetisch, aber nicht zu poetisch für Kinder. Es ist mit seinen großformatigen 78 Seiten ein wahrer Bilderbuchschatz für Groß und Klein; für alle, die das Meer lieben, für alle, die die Sehnsucht kennen. Und für alle, die an ihren Ideen festhalten und sich nicht unterkriegen lassen.

Vielleicht fahre ich heute mal ans Meer um mich daran zu erinnern und mit der Meeresluft ein wenig Leichtigkeit einzuatmen. Ihr könnt mir gern hier auf dem Blog einen netten Kommentar hinterlassen, dann wandert Ihr automatisch in den Lostopf. Ich wünsche Euch viel Glück und genug Leichtigkeit für die nächsten Monate!

Marlies van der Wel: Seesucht (Übersetzung: Birgit Erdmann). Mixtvision 2021, ab 3 Jahren, 20,00 €.


Teilnahmebedingungen:
Die Verlosung startet am 13.04.2021 um 06:00 Uhr und endet am 17.04.2021 um 23.59 Uhr. Die/der Gewinner*in wird ausgelost. Wer einen Kommentar hinterlässt, kann gewinnen. Jede*r Teilnehmer* in, die/der das Posting kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
• Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und Schweiz.
• Das Gewinnspiel beginnt mit dem Veröffentlichungsdatum des Posts und endet wie im Post angegeben.
• Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
• Der Gewinn ist aus dem Post klar ersichtlich.
• Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
• Die Gewinnermittlung erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Der/Die Gewinner* in wird über eine persönliche Nachricht per E-Mail informiert. In dieser Mail wird die E-Mail-Adresse vom Mixtvision Verlag mitgeteilt, an die der/die Gewinner* in eine Anschrift übermitteln kann.
• Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
• Die Daten der Teilnehmer*innen werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
• Den Teilnehmer*innen stehen keine Auskunftsrechte zu.
• Die Teilnehmer* innen verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.


69 Comments »

  1. Hi liebe Juli(a)!
    Ich frage mich gerade wer hat das geschrieben?
    Denn Du sprichst mir (vor der Beschreiben zu dem schönen Buch „Seesucht“) aus tiefster Seele.
    Ja, ja und nochmals ja, Leichtigkeit, Lachen, Freude & Freunde, dass ist auch was mir / uns so sehr fehlt. Die Tage sind bestückt mit ganz viel Stress zu wenig Zeit für alles und für jeden. Doch als positiv denkende Frau, freue ich mich auf die Zeit in der der Stress vergeht und Lachen, Freude und Freunde unsere Tage erfüllen. Und bis dahin würden wir uns sehr freuen, die allabendliche Vorlesestunde mit dem schöne Buch von Marlies van der Wel entfliehen zu können. Ganz liebe Grüße und alles Gute für Dich und deine Lieben!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Die Sehnsucht nach dem Meer – die ist sooo groß. Und Sorgen – die sind leider auch groß. Über so vieles, alles, die Situation, die Zukunft, wie es sein kann dass das eigene Leben so schnell weg sein konnte, wann wir jemals wieder ans Meer können, welche Zwänge kommen, und die Nächte sind oft schlaflos. Meine Kleine wünscht sich nur noch eins: Zaubern zu können um das doofe Corona endlich weg zu zaubern! Das würde ich mir auch wünschen! Und dass sie auch mal noch eine normale Schule kennenlernt…

    Gefällt 1 Person

  3. Ach wie sehr fehlt mir eine Auszeit am Meer! Andalusien, Peloponnes, usw., wie schön es dort doch überall immer war! Einfach nur ein Tapetenwechsel mit der Familie und ich wäre so happy!
    Das Buch bzw der Film sind toll!

    Gefällt 1 Person

  4. So schöne Worte, du sprichst uns aus der Seele – vielen lieben Dank! Wir freuen uns schon so auf das nächste Mal am Meer sein. Mit diesem wunderschönen Buch ließe sich die Zeit für meine beiden Zwillingsmädchen bestimmt besser überbrücken 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Das klingt wirklich toll und als gebürtige Norddeutsche fehlt mir das Meer im Exil natürlich durch Corona noch mehr
    Denke meine Tochter und ich hätten unsere Freude damit😊 lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

  6. Wow, Du sprichst mir aus der Seele. Wir haben ebenfalls das Glück in der Nähe von der Ostsee zu wohnen. Seitdem ich schwimmen kann, liebe ich es unter Wasser zu sein, mich so richtig frei zu fühlen. Anfangs habe ich mich beim Tauchen immer an den Schultern von meinem Papa festgehalten und er ist dann ganz weit mit mir getaucht. Es war schön zu sehen, als mein Sohnemann diesen Part übernommen hat. Und nun sehne ich es herbei, dass auch endlich wieder Schwimmkurse stattfinden können, damit auch meine Mädels zu sicheren Schwimmerinnen und Taucherinnen werden können!
    Vielen Dank für Deine tollen Worte und die Verlosung.

    Gefällt 1 Person

  7. Mein kleiner Sohn ( 3 1/2) liebt gute Bücher ganz genau wie ich. Es ist einfach schön diese gemeinsame Kuschelzeit, wenn wir uns ein Buch angucken, darüber erzählen und die Bereicherung von wunderschönen Zeichnungen als Bonus dabei haben. Ich würde mich riesig freuen. Danke für die Chance.

    Gefällt 1 Person

  8. Ich habe Sehnsucht danach, endlich wieder ein paar Tage wegzufahren, neue Gegenden zu entdecken und so Kraft und Energie zu tanken. Das fehlt mir so sehr. Es muss nicht weit weg sein und auch gar nicht lange sein. Einfach nur mal raus und diesem ganzen Wahnsinn entfliehen. Da,wir selbst am Meer leben (Nordsee) habe ich im Moment eine große Sehnsucht nach den Bergen. Einmal im Jahr geht es dorthin. Ob es dieses Jahr etwas wird steht in den Sternen.
    Das tolle Buch würde ich gern meinen kleinen Neffen und für meine kleine Nichte (Zwillinge) gewinnen, die verrückt nach dem Meer sind.
    Danke für die schöne Verlosung.

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Juli(a),
    danke für deinen ungewöhnlich persönlichen Beitrag. Diese Zeit bleibt eine Herausforderung und ich hoffe und bange – insbesondere für die Kinder, aber auch die ganze Familie – dass unser Sommerurlaub wie geplant stattfinden kann. Die Kinder reden seit Herbst davon, dass sie sich schon wieder so sehr auf den geliebten Zeltplatz freuen, direkt am See. Mehrmals am Tag baden…
    Alles Liebe, Heike

    Gefällt 1 Person

  10. Oh dieses Buch steht auch auf meiner Wunschliste und so ein toller Beitrag dazu.
    Mir geht es wie dir. Ich vermisse vor allem diese Leichtigkeit und Unbeschwertheit und sehne mich sehr danach.

    Gefällt 1 Person

  11. Was für ein wunderschönes Buch (und ein toller Kurzfilm)!
    Seesucht bzw. Meerweh habe ich auch schon seit einer Weile, wobei ich hoffe, dass ich es dieses Jahr mal wieder an die Küste schaffe, bis dahin würde ich aber wahnsinnig gern mit meinen Patenkindern in diesem Buch stöbern.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

  12. Meine Sehnsucht wäre es, meine Familie im Norden besuchen zu können: Zusammen schön abhängen, Fischbrötchen essen, ins Schiffercafe gehen, lecker Frühstücken im Brunswik, an der Förde spazieren, Prosecco trinken, Wildgehege besuchen und vieles mehr 😊…….

    Gefällt 1 Person

  13. Ich kenne da auch jemanden der „Mit dem Meer eins werden“ will, seine Seele ist die eines Wals. So ein tiefes Urwissen, Urvertrauen und eine Hingabe an des Leben, in einer Schlichtheit und Einfachheit, das ich nur danebenstehen und mir davon eine ganz große, dicke Scheibe anschneiden kann. Da bin ich schon um einiges weltlicher gestrickt: Kind aus dem Haus, empty Nest Syndrom, Wechseljahre klopfen an – welche Schuhe passen noch und welche nicht? Verzweifeltes anprobieren, wieder in die Ecke werfen, sollte ich vielleicht eine weile Barfuss durchs Leben gehen? Was will ich vom Leben? Was will das Leben überhaupt noch etwas von mir?! Und dann dieser große Schatten, der über uns allen schwebt, daher kann ich sehr, sehr gut nachvollziehen das Strohalme wie Seeed & Küste & bezaubernde Kinderbücher in diesem Alltag eine echte Option darstellen. Ein kleiner Schritt vor dem nächsten.. Spuren im Sand, richtung Meer.

    Ganz liebe Grüße von der Nordseeküste!

    Gefällt 1 Person

  14. Ein wirklich toller Beitrag! Die Sehnsucht nach Leichtigkeit kann ich sehr gut nachvollziehen. Kurzfilm und Buch sehen einfach wunderbar aus! Ich hoffe sehr, dass wir bald wieder alle ans Meer können und dann ganz nach der Zeile von Seeed: Wir holen uns zurück was irgendwann auf der Strecke blieb“ Vielen Dank und viele Grüße!

    Gefällt 1 Person

  15. Ich kann mich Nadine nur anschließen. Deine Worte, liebe Juli gehen zu Herzen und man spürt deine Empfindungen, Emotionen und all das , was Corona mit uns Menschen macht. Die Kinder trifft es besonders hart, denn sie können es noch nicht richtig einordnen und verstehen (und wir Erwachsene manchmal auch nicht). Man sehnt sich nach einem „anderen“ Leben…. Sehnsüchte beherrschen oft mein eigenes denken und auch vielle Wünsche und Fragen. Wann wird unser Zusammen- Leben wieder normaler. Danke für die Buchvorstellung „Seesüchte“….. ein wundervolles Buch, so wie es aus deiner Buch-Vorstellung ersichtlich ist.
    Alles Gute für dich und wir geben die Hoffnung und Zuversicht nicht auf…. bleiben tut die Sehnsucht und auch Seesucht…..
    LG Rose

    Gefällt 1 Person

  16. Hoffnung ist ein Gefühl und so lange wir dieses noch in uns tragen, wird es uns auch die Leichtigkeit wieder zurück bringen, wie das Meer den Wind.
    Dieses positive Gefühl müssen wir uns bewahren und mit uns tragen, wie einen kleinen Stein in der Tasche, ähnlich wie die Otter es tun.

    Gefällt 1 Person

  17. Gefühlt habe ich an jedem Seesucht Gewinnspiel teilgenommen, vielleicht klappt es hier oder es wird mein Geburtstagswunsch.
    Deine Buchvorstellung klingt so wunderbar. Ich habe solche Sehnsucht nach dem Meer und möchte endlich wieder mit unserem Bulli unbeschwert reisen. Am besten mit Seesucht im Gepäck und Blick aufs Wasser!

    Gefällt 1 Person

  18. So schön geschrieben. Ja, mehr Leichtigkeit wünsche ich mir auch zurück… was das ganze auf unsere Kinder für Auswirkungen hat, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen.
    …schnell ans Meer geht bei mir leider nicht! Die Sehnsucht nach dem Meer muss noch warten. Aber ich versuche gerne mein Glück bei der Verlosung.

    Gefällt 1 Person

  19. Du hast genau das geschrieben, wie ich und wir uns seit fast 14 Monaten als Eltern fühlen – der Spagat aus Home Office, HomeSchooling eines Viertklässlers, der nicht weiß, wie es im Sommer auf dem Gymnasium starten wird, einem Vorschüler, der die Vorschule so gut wie kaum besucht hat und ebenfalls Sorgen hat, wie sein Start in der 1. Klasse sein wird, das alles gepaart mit dem üblichen Alltag aus Haushalt, Wäsche, Kochen und Co plus dem riesigen Berg an emotionalem „Kram“, Sorgen, Nöten, das zerrt so langsam aber sicher unglaublich an den Nerven. Meine Jungs wünschen sich nichts sehnlicher als einmal wieder ins Schwimmbad fahren zu können – dieser Wunsch kommt jedes Wochenende und ich bin es sooooooo leid, immer wieder sagen zu müssen, wenn Corona endlich vorbei ist.

    Ein simpler kleiner Wunsch, einmal wieder wie ein Fisch im Wasser zu schwimmen, ein kleiner Wunsch, der momentan aber in unglaublicher Entfernung zu liegen scheint:-(

    Wir würden uns daher super über das Buch freuen, um zu Hause wenigstens etwas Leichtigkeit einziehen zu lassen!

    Gefällt 1 Person

    • Hier auch 4.-Klässler und Vorschüler – einzig der Siebtklässler ist relativ entspannt – ich allerdings nicht im Hinblick auf die großen Lücken… Alles Gute für Euch! ❤

      Gefällt mir

  20. Vielen Dank! Hier schlummern auch ein paar Sehnsüchte…. Das Meer (vorzugsweise Bretagne oder normandie) ist nur eine davon. Meine fast 13jährige würde so so gerne wieder zur Schule gehen. Ich werde nächste Woche meinen 40. auch nicht groß feiern (aber mich trennt nur ein halbes Kilo zum Geburtstag-Wunschgewicht, Yeah). Wir hoffen auch so sehr auf die Erfüllung einiger Sehnsüchte…
    Liebe Grüße, Hanna

    Gefällt 1 Person

  21. Gefühlt habe ich an jedem Seesucht Gewinnspiel teilgenommen, vielleicht klappt es hier oder es wird mein Geburtstagswunsch.
    Deine Buchvorstellung klingt so wunderbar. Ich habe solche Sehnsucht nach dem Meer und möchte endlich wieder mit unserem Bulli unbeschwert reisen. Am besten mit Seesucht im Gepäck und Blick aufs Wasser!

    Gefällt 1 Person

  22. Wow, das Buch macht wirklich Lust auf Meer. 😬 Würde mich mega freuen, es zu gewinnen. 🥰 Meine größte Seesucht zurzeit ist eindeutig das Meer. Mit den Füßen im Sand eingraben und dann einfach ins Meer rennen…. 🌊

    Gefällt 1 Person

  23. Vielen Dank für deine Worte und deine Erzählung zur Einleitung dieser Blogparade und zur Verlosung von Seesucht. Treffender hätten deine Gefühle nicht zum Ausdruck kommen können… als wären sie meine, und die vieler anderer Eltern….!
    Mein jüngster, 5 Jahre alt, sagte mir neulich: Mama, ich hoffe, Corona ist wenigstens endlich weg, wenn ich erwachsen bin!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: